Größter Müllstrudel der Welt

Wie groß ist der größte Müllstrudel im Meer?

Der bekannteste "Garbage Patch" ist nur einer von mehreren Müllstrudeln, die auf den Weltmeeren herumtreiben. Der "Great Pacific Garbage Patch" umfasst die unvorstellbare Größe von 16 Millionen Quadratmetern. Das entspricht vier bis fünfmal der Größe Deutschlands. Zu finden ist dieser "Garbage Patch" vor der Küste Kaliforniens.

Es gibt aber noch andere, weniger bekannte Müll-Patches im Meer - insgesamt fünf. Diese wurden als Nordpazifik-, Südpazifik-, ndischer, nordatlantischer und südatlantischer Müllstrudel bzw. "Garbage Patch" bekannt. Die Forscher haben außerdem festgestellt, dass die Vermüllung in der arktischen Tiefsee binnen weniger Jahre um das Zwanzigfache angestiegen ist.

Ein anderes Phänomen sind gesteinsähnliche Müll-Verdichtungen, die Forscher im Meer gefunden haben. Mitte 2014 entdeckten einige Geologen vor der hawaiianischen Küste ein seltsames Gebilde. Es bestand Untersuchungen zufolge aus einer fest gewordenen Masse, deren Zusammensetzung zunächst unklar blieb. Die wichtigsten Bestandteile dieser gesteinsähnlichen Verdichtungen entpuppten sich als im tropischen Klima geschmolzene Kunststoffe, die mit Vulkangestein, Korallenpartikeln und Sandkörnern vermischt waren. Durch Wetter- und Umwelteinflüsse waren diese Zutaten zu einem verfestigten "Gesteinsbrocken" geworden. Man nannte dieses Phänomen "Plastiglomerat".

Auch im sogenannten "Beachrock" - aus Strandablagerungen verdichteten, gesteinsähnlich aussehenden Elementen - werden immer wieder Plastikanteile gefunden. Es ist offensichtlich, dass das viele Plastik im Meer in vielen verschiedenen Formen wieder ans Tageslicht gelangt. Der Plastikmüll im Meer verlangt auch deswegen nach mehr Aufmerksamkeit. An jedem Strand der Welt werden heute Plastikteile und Müll angeschwemmt. Besonders das Mittelmeer leidet unter der Flut der angeschwemmten Müllteile.

Der Grund dafür ist ein zu geringer Austausch von Wasser durch die Küstenregionen, die das Mittelmeer umschließen. Mittlerweile finden sich im Mittelmeer ähnlich viele Plastikansammlungen wie in den großen "Garbage Patches". Bereits jetzt stellt das ein touristisches Problem dar. Dabei sind die unter Plastikmüll leidenden Urlauber absurderweise ein Teil des eigentlichen Problems. Die Touristen erwarten, dass ihnen überall auf der Welt westliche Errungenschaften geboten werden - inklusive aller Plastiksünden, die die Menschheit je ersonnen hat.

Teile diese Seite: